Tipps und Tricks rund um den ersten Rasenschnitt

Mit diesem Rasenpflegeprogramm startet Ihr Rasen gut in die neue Gartensaison

Der Frühling ist da. Die ersten Sonnenstrahlen lassen Knospen sprießen und es wird langsam wieder wärmer. Das freut nicht nur Sie als Gartenliebhaber, sondern auch Ihren Garten und Ihren Rasen. Denn ab dauerhafter Bodentemperatur von +10 °C setzt das Rasenwachstum wieder ein. Und genau das ist der richtige Zeitpunkt für Sie, mit der ersten Rasenpflege zu beginnen.

Säuberung und Schnitt
Starten Sie mit einer gründlichen Säuberung Ihrer Rasenfläche. Alte Blätter und Geäst lassen sich prima mit einem Rechen entfernen. Ein STIHL Laubsauger oder ein VIKING Rasenmäher mit RVS helfen Ihnen bei dieser Aufgabe. Bessern Sie den im Winter in Mitleidenschaft gezogenen Rasen und kahle Stellen im Grün aus, indem Sie da und dort neuen Rasen einsäen.

Der Rasen wächst wieder und Ihr Garten ist trocken – jetzt verpassen Sie Ihrem Rasen den ersten Rasenschnitt – den sogenannten Säuberungsschnitt. Sorgen Sie dafür, dass die Messer an Ihrem Rasenmäher ebenfalls geputzt und geschliffen sind, damit das junge und weiche Frühjahrsgras nicht beschädigt und so anfällig für Rasenkrankheiten werden kann. Achten Sie auch auf die Schnitthöhe Ihres Rasens. Die optimale Schnitthöhe liegt zwischen 4 und 6 cm. Im Schatten, z. B. unter Büschen, sollte die Höhe nie unter 5 cm sein. Bei der Einstellung der gewünschten Schnitthöhe kommt Ihnen die leichtgängige und zentrale Schnitthöhenverstellung Ihres Rasenmähers zugute. Ihre Freude am Rasen währt am längsten, wenn Sie ihn regelmäßig mähen und düngen.

Falls Sie Ihren Rasen im Vorjahr nicht kontinuierlich gemulcht und so mit einem ausreichenden Nährstoffvorrat versorgt haben, sollten Sie eine Frühjahrsdüngung vornehmen. Eine Frühjahrsdüngung hilft dem Rasen, wieder kräftig und in einem gesunden Grün zu wachsen.

Mähen und Düngen in einem Schritt
Sie können Ihren Rasen mähen und gleichzeitig düngen. Beim Mähen mit einem VIKING Mulch-Mäher oder dem iMow Robotermäher wird das Schnittgut zerkleinert und auf der Rasenfläche verteilt. Der enthaltene Stickstoff wird mineralisiert und so Ihrem Rasen als natürlicher Gründünger wieder zugeführt. Alles zum Thema Mulchen finden Sie in der VIKING Mulchbroschüre.

Vertikutieren und Verdichten
Für einen Wachstumsschub und einen dichten und strapazierfähigen Rasen sorgt nicht nur regelmäßiges Mähen. Nach dem dritten bzw. vierten Rasenschnitt ist der Rasen kräftig genug für einen „vertical cut“. Beim Vertikutieren sorgen Sie für eine Frischekur, die in die Tiefe geht. Der Rasenboden erhält eine bessere Durchlüftung und wird schonend von filzigen Rasenstrukturen und Moos befreit. Wasser, Luft und Nährstoffe erreichen so leichter die Wurzeln und Ihr Rasen wird widerstandsfähiger. Da der Rasen vorher auf 2,5 cm zurückgeschnitten werden soll, sollte es aber noch nicht zu heiß sein.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem optimalen Rasenpflegeprogramm und unseren dafür konzipierten Produkten.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK